Suchformular

Berichte
Autor
Anna Tschistjakowa, Rossijskaja Gazeta

Puschkins Liebesgedicht erscheint in 210 Sprachen

Das Werk wird zum ersten Mal in Hindi und andere exotische Sprachen übersetzt.

Der Schriftsteller und Direktor des Archangelsker Literaturmuseums Boris Jegorow publizierte Anfang des Monats ein Buch, das einem einzigen Liebesgedicht Alexander Puschkins gewidmet ist. „Ein Augenblick, ein wunderschöner“ existiert nun in 210 Sprachen. In 140 von kleinen Volksgruppen gesprochen Sprachen erscheint das Gedicht zum ersten Mal.

Zuerst sammelten wir einfach alle bereits existierenden Übersetzungen von Puschkin-Werken in anderen Sprachen“, erzählt Jegorow. Die Pakete seien aus der ganzen Welt gekommen. Dann konzentrierte sich Jegorow auf „Ein Augenblick, ein wunderschöner“, eines der berühmtesten Liebesgedichte Puschkins, das 1825 geschrieben und kurz nach dem Tod des Dichters vom russischen Komponisten Michail Glinka mit Musik unterlegt wurde. In der Folge wurde es oft als Lied gesungen.

Während der Arbeit wandte sich Jegorow sogar an einen Vertreter einer lokalen und kleinen Volksgruppe im Norden Russlands mit der Bitte, das Gedicht zu übersetzen. Dieser lehnte ab. In seiner Sprache gebe es den "wunderbaren Augenblick", wie er im Gedicht vorkommt, nicht. Jegorow versuchte ihn zu überzeugen und fragte, ob in seiner Sprache ein ähnliches Bild existiere. Er verglich den Augenblick, in der die Geliebte vor die Augen des Dichters tritt, mit dem Nordpolarlicht. “Drei Wochen später lag die Übersetzung bei mir auf dem Tisch", sagt er.

Von solchen Geschichten kann Jegorow viele erzählen. Für die Übersetzung in die Bribri-Sprache mussten Botschaftsmitarbeiter sogar extra in das Reservat fahren, in der die Sprache heute noch gesprochen wird. Im Süden Costa Ricas hörte man überhaupt zum ersten Mal von Puschkin. Zu den exotischsten Übersetzungen im Buch gehören die Sprachen Guarani, Kachuya, Maya, Maori, Pushtu, Sango, Fang, Hindi und Cheluba.

Das Buch erscheint in einer Auflage von 4 000 Exemplaren. Erste Bestellungen aus Indonesien sollen bereits vorliegen. Das Gedicht im Original mit seiner deutschen Übersetzung finden Sie hier

 

Lesen Sie weiter: Puschkin – ein russischer Europäer

Tags: Puschkin
Meistgelesene Beiträge
Forum
19. August / 08. September
Staatliche Universität Voronezh, Russland
XI. Internationale Sommerschule: "Russland im Spannungsfeld zwischen Europa und seinen imperialen Peripherien"
Seminare, eine Reihe von Vorträgen, Russischintensivkurse sowie Exkursionen zu Ausflugszielen in der näheren Umgebung Voronezhs stehen auf dem Programm.
Festival
12. Juni / 14. Juni
Berlin-Karlshorst
Deutsch-Russische Festtage 2015
Auch in diesem Jahr finden vom 12. bis 14. Juni nun bereits zum neunten Mal die Deutsch-Russischen Festtage statt, wie gewohnt unter freiem Himmel in Berlin-Karlshorst.
Festival
05. Juni
Russisches Haus der Wissenschaft und Kultur in Berlin
Tag der russischen Sprache in Berlin
Preisvergabe der Aktion "Totales Diktat" und zwei Ausstellungen über Puschkin und Lermontow in Wort und Bild erwarten die Besucher des Russischen Hauses der Wissenschaft und Kultur in Berlin.
Ausstellung
04. Juni / 04. Oktober
Museumsfoyer der Deutschen Nationalbibliothek Leipzig
SchriftBild. Russische Avantgarde
Wie Majakowskij, Rodtschenko und andere russische Künstler Anfang des 20. Jahrhunderts Sprache, Schrift und Bild zu einer Synthese verschmolzen.